Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
von bis
von bis
von bis
von bis
1 von 6
1 von 6

Elektrischer Betrieb

Die meisten Designheizkörper und Badheizkörper lassen eine elektrische Beheizung als elektrische Badheizkörper zu, welche grundsätzlich durch Verwendung von elektrischen Heizstäben (Heizstab 300 Watt / 600 Watt / 900 Watt) erfolgt, die von unten (niemals von oben) in eines der beiden vertikalen Sammelrohre eingeschraubt werden.

Es sind 3 unterschiedliche Typen von elektrischen Heizstäben erhältlich, mit jeweils ca. 1,2 m langem Anschlusskabel.

Typ 1 = elektrischer Heizstab mit eingebauter Übertemperatursicherung Thermoelement (kein Raumthermostat) und Schukostecker
Typ 2 = elektrischer Heizstab wie Typ 1 mit zusätzlichem beleuteten EIN-/AUS -Schalter
Typ 3 = elektrischer Heizstab wie Typ 1 mit angebautem Raumthermostat und Schelltrocknungsfunktion.

Ergänzt wird das Ganze durch entsprechenden Steuerungen ( Thermotimer für die Steckdose oder Infrarot Steuerungen)

Die Designheizkörper oder Badheizkörper können entweder zusätzlich zur Heizwasserversorgung elektrisch beheizt werden (Mischbetrieb) oder auch ausschließlich eine elektrische Versorgung erhalten (rein elektrischer Betrieb).

Die Lieferung kann fertig befüllt oder zur Selbstbefüllung ( Thermoflüssigkeit, und Stopfenset sind notwendig ) erfolgen.

Beim Mischbetrieb kann im Frühjahr und im Herbst oder an kühlen Sommertagen – also in Zeiten, in denen die zentrale Heizwasserversorgung ausgeschaltet ist – das Bad bzw. der Raum mit wohliger Wärme versorgt werden.

Der rein elektrische Betrieb erlaubt die Nutzung aller Annehmlichkeiten eines Designheizkörpers oder Badheizkörpers ohne eine Heizwasserversorgung. Im Wochenendhaus, in Altbauten ohne Zentralheizung oder in Mietwohnungen, in denen keine baulichen Änderungen an den Rohrleitungen erlaubt oder gewünscht werden.

Die meisten  Designheizkörper  und  Badheizkörper  lassen eine elektrische Beheizung als  elektrische Badheizkörper  zu, welche grundsätzlich durch Verwendung von... mehr erfahren »
Fenster schließen
Elektrischer Betrieb

Die meisten Designheizkörper und Badheizkörper lassen eine elektrische Beheizung als elektrische Badheizkörper zu, welche grundsätzlich durch Verwendung von elektrischen Heizstäben (Heizstab 300 Watt / 600 Watt / 900 Watt) erfolgt, die von unten (niemals von oben) in eines der beiden vertikalen Sammelrohre eingeschraubt werden.

Es sind 3 unterschiedliche Typen von elektrischen Heizstäben erhältlich, mit jeweils ca. 1,2 m langem Anschlusskabel.

Typ 1 = elektrischer Heizstab mit eingebauter Übertemperatursicherung Thermoelement (kein Raumthermostat) und Schukostecker
Typ 2 = elektrischer Heizstab wie Typ 1 mit zusätzlichem beleuteten EIN-/AUS -Schalter
Typ 3 = elektrischer Heizstab wie Typ 1 mit angebautem Raumthermostat und Schelltrocknungsfunktion.

Ergänzt wird das Ganze durch entsprechenden Steuerungen ( Thermotimer für die Steckdose oder Infrarot Steuerungen)

Die Designheizkörper oder Badheizkörper können entweder zusätzlich zur Heizwasserversorgung elektrisch beheizt werden (Mischbetrieb) oder auch ausschließlich eine elektrische Versorgung erhalten (rein elektrischer Betrieb).

Die Lieferung kann fertig befüllt oder zur Selbstbefüllung ( Thermoflüssigkeit, und Stopfenset sind notwendig ) erfolgen.

Beim Mischbetrieb kann im Frühjahr und im Herbst oder an kühlen Sommertagen – also in Zeiten, in denen die zentrale Heizwasserversorgung ausgeschaltet ist – das Bad bzw. der Raum mit wohliger Wärme versorgt werden.

Der rein elektrische Betrieb erlaubt die Nutzung aller Annehmlichkeiten eines Designheizkörpers oder Badheizkörpers ohne eine Heizwasserversorgung. Im Wochenendhaus, in Altbauten ohne Zentralheizung oder in Mietwohnungen, in denen keine baulichen Änderungen an den Rohrleitungen erlaubt oder gewünscht werden.

Zuletzt angesehen